Anzahl der Auszubildenden im Ausbildungsjahr 2016/2017 erneut gestiegen!

 

Die Anzahl der neuen Auszubildenden in den beiden Altenpflegeberufen (Altenpfleger/in und Gesundheits- und Pflegeassistent/in) ist im Ausbildungsjahr 2016/2017 noch einmal um ca. 4 % gestiegen (von 622 auf 647 Frauen und Männer).

Unter anderem diese Zahlen aus dem Hamburgischen Alten-pflegeumlageverfahren stellte die Hamburgische Pflegegesell-schaft am 09. Februar 2017 dem Landespflegeausschuss vor. Insgesamt werden damit derzeit 1.507 Frauen und Männer von 318 Betrieben in den Altenpflegeberufen ausgebildet.

Dazu Martin Sielaff, Geschäftsführer der Hamburgischen Pflege-gesellschaft:

„Die Altenpflege liegt im Trend und ist eine der Zukunftsbran-chen! Die vielen Betriebe der stationären, teilstationären und ambulanten Altenpflege haben die Vorjahresergebnisse in der Altenpflegeausbildung noch einmal steigern können. Mehr Ausbildungsbetriebe engagieren sich – und mehr Auszubildende lassen sich für diesen Zukunftsberuf ausbilden. Dieser ansteigende Trend ist seit der Einführung des Umlageverfahrens im Jahr 2013 ungebrochen. Das relativ hohe Niveau der Ausbildungsvergütun-gen in der Altenpflege wurde durch die Finanzierung über das Umlageverfahren abgesichert und macht den Einstieg in diese Pflegeberufe noch einmal attraktiver.“